Projekttag “Homestorys”

In Zusammenarbeit mit dem Theater der Jungen Welt konnten wir das Projekt “Homestorys” ins Leben rufen, im Rahmen dessen sich Schüler_innen gemeinsam interaktiv und erlebnisorientiert mit Fragen rund um die Themenkomplexe Vorurteile und demokratisches Miteinander auseinandersetzen.

»Homestorys« – Demokratie-Projekttag für Schulklassen [14+]

Stell dir vor, du betrittst eine fremde Wohnung, aber niemand ist zu Hause. Dennoch erzählt jedes der Zimmer eine Lebensgeschichte über seine Bewohner_in. Wir inspizieren nur die Möbel, die Familienfotos, den Geruch, ein bestimmtes Poster an der Wand; sehen einen Gebetsteppich oder eine Yogamatte – und wissen dann, wer hier lebt? Der Projekttag »Homestorys« ist ein theatral geführter Besuch in eine Leipziger Wohnung, die als inszenierte Installation zu betreten und für die Schüler_innen zu erforschen ist. Im Zusammenspiel von Methoden aus Theaterpädagogik und politischer Bildung werden die aktuellen gesellschaftlichen Umbrüche anhand konkreter Biografien untersucht und diskutiert. Der theatrale Demokratie-Projekttag ermöglicht einen Perspektivwechsel und bietet die Chance, mitgebrachte Denkmuster neu zu hinterfragen.

Alle weiteren Informationen sowie Anmeldung hier

Projektkoordination (seitens Forum B)

Constantin Kleditz constantin.kleditz@forum-b.eu

 

< Veranstaltungen